BauenGebäudeStall

Abteil, Viehhaltebox

Abteil, Teil des Viehlägers; vgl. Schroota; grundsätzlich wird dieses Wort wie im Hochdeutsch verwendet und bezeichnet:

  1. im Stall den Platz für zwei Kühe (Standplatz 2 mal 2 m), das Viehläger, die Brigi wird durch eine Unnerschlacht in zwei bis drei Abteile unterteilt, Will ds Vee uf der Alpa ischt, Woerterbuch  sind d Abteil bis uf das vam Summerchieli leeri «Weil das Vieh auf der Alpe ist, sind die Abteile bis auf das der Sommerkuh (Milchkuh, die im Sommer für die Nutzmilch zurückblieb) leer»;
  2. das Wort wird neuerdings auch bei Abteilen in Scheunen oder Stadeln verwendet; doch grundsätzlich verwendet man hier den Begriff Schroota, Stadolschroota, Hewwschroota;
  3. abgetrennter Raum z. B. Eisenbahn: Zugsabteil.

In den traditionellen Ställen betrug das Viehläger in der Rege 2 auf 2 Meter, also stand einer Kuh gerade mal 2 Quadratmeter zur Verfügung, recht wenig Platz, wenn man bedenkt, dass die Kühe den ganzen Winter über an diesem Platz angekettet waren und nur gerade zwei Mal am Tag zum Tränken (treichu) an die Tränke (Treichi) geführt wurden. Moderne Tierschutzgesetze verbieten heutzutage eine solche Tierhaltung und schreiben Laufställe vor (Löufstall).

Text und Bild Volmar Schmid, 25. 02. 2010
Zurück zur Übersicht

Interessantes aus dem Bereich Bauen

Stalltiri

[Stalltüre]

Details

Weerter zem Bachhiischi

[Begriffe zum Backhaus]

Details

Grundsätzlichs z Gebäude

[Grundsätzliches zu Gebäuden]

Details