BauenGebäudeMühle

Miller

[Müller]

Müller, m; Müller; Als Müller wird der Handwerksberuf bezeichnet, dem die (häufig industrielle) Herstellung von Mehl oder Gewürzen, Pflanzenöl oder auch Futtermitteln obliegt. Daneben nennt man den Besitzer oder Betreiber einer Mühle Müller, auch wenn diese Mühle heute kein klassisches Müllerhandwerk mehr betreibt. Zugleich ist Müller auch der häufigste Familienname des deutschen Sprachraumes. (vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCller)

Das Mahlen wurde teilweise privat und teilweise genossenschaftlich organisiert. Wer Wasserrechte besass, konnte sich eine Mühle bauen und seinen Nachbarn gegen den Müllerlohn das Korn mahlen (z.B. Törbel). An vielen Orten wurden aber die Mühlen gemeinsam erstellt und das Amt des Müllers wurde jährlich versteigert. Gemahlen wurde hier in der Regel im Winter,wenn das Wasser nicht zum Wässern benutzt werden musste. [4/184;W. 2487]

Mehr auf berufskunde.com

Volmar Schmid: Kleines Walliser Wörterbuch. Gebäude. Brig, 2003
VS, 7. 9. 2010
Zurück zur Übersicht

Interessantes aus dem Bereich Bauen

Unnertirner

[Türschwelle]

Details

Büwart

[Bautechnik]

Details

Müüra

[Mauer]

Details