Auf den Spuren der Walser

Südwalser

Streifzug durch die Walsergebiete.

Schon gegen die Wende vom 12. zum 13. Jahrhundert liessen sich über den Griespass gezogene Leute aus dem Goms in Pomatt-Formazza nieder, der ältesten Walsersiedlung am Südfuss der Alpen, und schon in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts gab das Pomatt Leute an Bosco Gurin im Tessin ab und vermutlich schon vor 1270 an Graubünden. Von Pomatt aus wurde wohl zur gleichen Zeit das ins Antigoriotal vorgeschobene Salecchio-Saley gegründet, während die Besiedlung des nahen Agher-Agaro und Opso-Ausone vielleicht vom Binntal  her erfolgte. Die Pässe Theodul und Monte Moro eröffneten den Walser im 13. Jahrhundert die italienischen Alpentäler rund um den Monte Rosa: Ayas, Gressoney, Issime, Alagna, Macugnaga, Rima und Rimella, das seinerseits Siedler an seine Tochtersiedlung Campello Monti in der obersten Val Strona abgab.

Zurück zur Übersicht

Interessantes aus dem Bereich Auf den Spuren der Walser

Walserrecht

Details

Streifzug

Streifzug durch die Walsergebiete.

Details

Die Walserkultur

Details