Wärch

[Arbeit]

TrächaTrächa

Trächa

(Quelle: Museum Grächen)

Cheesu

[Käsen]

In diesem Kapitel berichtet Schmid Camill in seiner Dissertation "Bellwald. Sach-und Sprachwandel seit 1900. Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde, G. Krebs, Basel, 1969"

Details

Auf diesem Bilde erkennen wir einen sogenannten Heidengiebel; diese eher primitive Bauart lässt ein sehr hohes Alter des Gebäudes vermuten. (Stadel in Brei, Ried-Brig, VS/CH)

Büwwu

[Bauen]

Grundsätzlich kann man sagen, dass es das Walserhaus nicht gibt, zu unterschiedlich sind in den verschiedenen Walsergebieten die klimatischen Voraussetzungen.

Das Bauen richtet sich in der Regel nach den folgenden lokalen Gegebenheiten: Lebensweise Erbteilung Vorhandenes Baumaterial …
Details

Die Grenze zwischen Braun- und Fleckvieh verläuft mit der Dialektgrenze zwischen Chääs und Chees: also zwischen Brig und Visp (Quelle:Volmar Schmid)

Feezucht

[Viehzucht]

Details
Prächtige Schwarznasenaue (Owwji) mit ihrem LammPrächtige Schwarznasenaue (Owwji) mit ihrem Lamm

Prächtige Schwarznasenaue (Owwji) mit ihrem Lamm

Schafzucht

Schafrassen im Wallis

Details
Roggenacker in Findeln (Zermatt, CH); Roggenacker in Findeln (Zermatt, CH);

Roggenacker in Findeln (Zermatt, CH);

Quelle: Julen Klaus

Fäldarbeit

[Feldarbeit]

Details
Ziegenhirt aus Saas Fee (VS, CH, 1962), Ziegenhirt aus Saas Fee (VS, CH, 1962),

Ziegenhirt aus Saas Fee (VS, CH, 1962),

aus: Hüeterbüeb und Heitisträhl, S. 118

Waldbrücheta

[Waldnutzung]

Die Nutzung des Waldes in der Schweiz hat sich in den letzten 200 Jahren grundlegend verändert. Noch um 1800 waren im Wald die Ziegenweide und die Gewinnung von Viehfutter, Streue und Beeren

In den traditionellen Formen der Waldnutzung kommen das gesammelte Wissen und die akkumulierten Erfahrungen ganzer Generationen zum Ausdruck. Dieser Erfahrungsschatz droht…
Details
Geisla - Geissel; Geisla - Geissel;

Geisla - Geissel;

hier eine zum Geislachlepfu-Geisselschwingen; bei uns bestanden die Hütergeisseln aus einem Holzstock, einem Lederband an dessen Spitze ein Stück Schnur zum Chlepfu (Knallen) angebracht war.

Handwärch und Brief

[Handwerk und Tätigkeiten]

Details
BeilBeil

Beil

Gräti und Wärchziig

[Geräte und Werkzeug]

Details