Ds Chalb macho

[Spiel]

SpielKartenspiele

Troggu

[Tarot]

Der Gehängte, der Magier, der Narr, der Teufel, die Sonne, das Gericht - nur einige Symbole eines Tarot-Karten-Sets, vielen bekannt aus der Welt des Wahrsagens und Hellsehens, aus der Welt des Kartenlegens und Orakelns. Jene Karten können aber nicht bloss für den etwas nebulösen Blick in die Zukunft gelegentlich sehr frei interpretiert werden, mit einem ebensolchen Kartensatz wird auch dem traditionellen Kartenspiel "Troggu" gefrönt, einem Spiel aus der Tarock-Familie.

SpielSpiele im Freien

Spiele im Freien

Allgemeines

Edwin Pfaffen (Historiker aus Ausserber, VS, CH) hat anlässlich der Heimanttagung im Jahre 2003 das Spielverhalten der Jugendlichen in Ausserberg untersucht und hat dabei festgestellt, dass viele Spiele, die man noch in den 1950er und 60er Jahren gespielt hatte, heute verloren sind. Darum hat er einige davon gesammelt und hat sich dabei über das Enstehen un Vegehen von Spielen Gedanken gemacht. vgl. Edwin Pfaffen: ed.pfaffen@bluewin.ch

Gilihüsine auf der Bettmeralp, ein dem Hornussen und dem Tschäräten verwandtes Mannschaftsspiel. Quelle: WB, 14.9.12Gilihüsine auf der Bettmeralp, ein dem Hornussen und dem Tschäräten verwandtes Mannschaftsspiel. Quelle: WB, 14.9.12

Gilihüsine auf der Bettmeralp, ein dem Hornussen und dem Tschäräten verwandtes Mannschaftsspiel. Quelle: WB, 14.9.12

SpielSpiele im Freien

Gilihüsine

[Wurfspiel]

Gilihüsine ist eine dem schweizerischen Hornussen verwandte Manschaftssportart und enspricht in etwa dem "Tschärätu" im Lötschental.

Tschärätu, hornussenartiges Mannschaftsspiel aus dem Lötschental;Tschärätu, hornussenartiges Mannschaftsspiel aus dem Lötschental;

Tschärätu, hornussenartiges Mannschaftsspiel aus dem Lötschental;

hier ein Wintertschärättu anlässlich der Walserskimeisterschaften, am 18. 3. 2011 in Kippel (VS, CH). Am Bock (Tsiggn) macht sich Richard Lehner, der Präsident der IVfW, als Schläger (Schle

SpielSpiele im Freien

Tschärätu

[Hornussenartiges Mannschaftsspiel]

Das Lieblingsspiel der Lötscher war natürlich das Tschärätun, eine primitive Form des Hornussens. Jede Gemeinde hatte ihre traditionellen Spielplätze: In Blatten spielte man inn Teifän Mattun oder än Brunnmattun, beide Plätze hinter dem Dorf gelegen, oder ts Balistadl unterhalb Ried; in Wiler uf dr Zälg, inn Eiun oder uf im Gsteinät; in Ferden traf man sich ts Chaschtäl. Am häufigsten wurde jedoch in Kippel gespielt, da sich das Spiel meistens dem sonntäglichen Nachmittagsgottesdienst anschloss.

SpielSpiele im Freien

Planu

[Planen]

SpielSpiele im Freien

Maarflu

[Murmelspiel]

Murmeldreieck;Murmeldreieck;

Murmeldreieck;

Zeichnung von Gerhard Grichting in WB 9.11.11

SpielSpiele im Freien

Maarflu-Driiegg

[Murmeldreieck]

SpielSpiele im Freien

Messärspil

[Messerspiel]

Das Messerspiel wurde hauptsächlich von Knaben beim Viehhüten gespielt, später auch im Jungwachtlager.

SpielSpiele im Freien

Schnitzu

[Schnitzen von Kühen, Schafen und Geissen]

GrundformenGrundformen

Grundformen

SpielSpiele im Freien

Laschtig springu

[Gummitwist]

Interessantes aus dem Bereich Spiel

Troggu

[Tarot]

Details

Laschtig springu

[Gummitwist]

Details

Planu

[Planen]

Details