Pflanzen

Liechtblüema

[Lichtblume]

Bulbocodium vernum

"Oh, die schönen Krokus!", wird es immer wieder tönen, wenn Wanderer und Spaziergänger von auswärts durch Wiesen und Weiden des 500-Seelen-Dorfes Eischoll (1220 m.ü.M.) ziehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich aber bei den Begegnungen mit diesen prächtigen Zwiebelblumen nicht um Krokus handelt, ist ziemlich gross. In Eischoll ist nämlich die Lichtblume, die botanisch Bulbocodium vernum heisst, beheimatet. Die Pflanze ist in der Schweiz nur im Oberwallis zu finden, und zwar in Ausserberg, Unterbäch, Eischoll, Ergisch und Visperterminen. Sie werden der Lichtblume vermutlich also nicht allzu oft begegnen. Wer sie jedoch zu Gesicht bekommt, der kann nicht selten einen ganzen Blumenteppich bestaunen, besonders in Eischoll. Seit der Entdeckung der Lichtblume pilgern Wissenschaftler und Blumenfreunde ins Wallis, um den treuen Frühlingsankünder zu bewundern. Jahr für Jahr in der Zeit von Februar bis Ende April erblühen die Lichtblumen und läuten damit gewissermassen den Bergfrühling ein. Schon wenige Sonnentage genügen, um sie zum Blühen zu bringen. Die Blütezeit beginnt, bevor die mittlere Tagestemperatur 10 º C erreicht. Diese Frühlingsboten mögen ein raues Gebirgsklima und mit Schmelzwasser durchtränkte Matten. Die Frühlings-Lichtblume ist ein Liliengewächs. Sie wird 5 bis 15 cm hoch und hat 2 bis 3 grundständige, lanzettliche und kapuzenförmig zugespitzte Blätter, die gleichzeitig mit den lila, rosa oder seltener weiss gefärbten krokusartigen Blüten erscheinen. Sie besitzen 6 Blütenhüllblätter, die im oberen Teil etwa 5 cm lang sind und sich nach unten zu einer nicht verwachsenen Röhre vereinigen. Die Blüte selbst trägt 6 Staubblätter, im Gegensatz zum Krokus, der nur 3 hat. 

Textquelle:  http://www.wyssgh.ch/html/pflanzenportraits_volltext.asp?id=42
vgl auch: http://www.eischoll.ch/d/tourismus/index.php
VS, 21.4.11
Zurück zur Übersicht

Interessantes aus dem Bereich Pflanzen

Verantwortungsarten

Seltene oder bedrohte Pflanzen

Details

Eggigi Büüsa

[Edelraute]

Details

Heimina

[Guter Heinrich]

Details