Gibäti

[Gebete, Riten]

Rosenkranzbild mit den 15 traditionellen, klassischen Geheimnissen; Quelle. Kirche in Kippel (VS, CH), Foto: VSRosenkranzbild mit den 15 traditionellen, klassischen Geheimnissen; Quelle. Kirche in Kippel (VS, CH), Foto: VS

Rosenkranzbild mit den 15 traditionellen, klassischen Geheimnissen; Quelle. Kirche in Kippel (VS, CH), Foto: VS

GebeteRiten

Roosuchranz

[Rosenkranz]

Der hl. Theodul und die Bischofsversammlung in Aquileja, Gemälde im Besitz des Domkapitels von Sitten; Foto: Biner, Sitten; Quelle: Wir Walser, 1/1981Der hl. Theodul und die Bischofsversammlung in Aquileja, Gemälde im Besitz des Domkapitels von Sitten; Foto: Biner, Sitten; Quelle: Wir Walser, 1/1981

Der hl. Theodul und die Bischofsversammlung in Aquileja, Gemälde im Besitz des Domkapitels von Sitten; Foto: Biner, Sitten; Quelle: Wir Walser, 1/1981

GebeteRiten

Der heilige Theodor, Theodul, Jodern

[Der Landespatrone]

Das Fest des Heiligen wird am 16. August gefeiert. 381 nach Christus nahm er an der Synode von Aquileia teil, wahrscheinlich auch 389/90 an der von Mailand. Er ist vermutlich auch der Theodor, der den Brief der Synode von Mailand (393) an Papst Siricius mitunterzeichnete.

Stationentafel des Kreuzweges in der Pfarrkirche von Termen (VS,CH), Quelle: Volmar SchmidStationentafel des Kreuzweges in der Pfarrkirche von Termen (VS,CH), Quelle: Volmar Schmid

Stationentafel des Kreuzweges in der Pfarrkirche von Termen (VS,CH), Quelle: Volmar Schmid

GebeteRiten

Chriitzwägg

[Kreuzweg]

Kreuzweg (Weg des Kreuzes) bezeichnet man ursprünglich die Nachahmung der Via Dolorosa (lat. "schmerzensreiche Straße") in Jerusalem als Stationsweg vor Wallfahrtskirchen. Aus dem Heiligen Land zurückgekehrte Pilger legten Nachbildungen der heiligen Orte in ihrer Heimat an. Oftmals übertrugen sie exakt die Länge der Via Dolorosa auf ihren heimischen Kreuzweg.

Hinter dem Allerheiligsten reihen sich die verschiedenen Bruderschaften mit ihren Fahnen, Schärpen und Abzeichen einHinter dem Allerheiligsten reihen sich die verschiedenen Bruderschaften mit ihren Fahnen, Schärpen und Abzeichen ein

Hinter dem Allerheiligsten reihen sich die verschiedenen Bruderschaften mit ihren Fahnen, Schärpen und Abzeichen ein

GebeteRiten

Bruderschaften

Beispiel der Pfarrei Naters, CH, VS

Bruderschaften (am Beispiel der Pferrei Naters, CH, VS) waren körperschaftlich errichtete Vereine, die neben Werken der Frömmigkeit und Nächstenliebe auch zur Bereicherung des Gottesdienstes beitrugen, z.B. durch besondere Andachten, Messen, Wallfahrten und Prozessionen.

Während der Passionszeit verhülltes KreuzWährend der Passionszeit verhülltes Kreuz

Während der Passionszeit verhülltes Kreuz

GebeteRiten

Kcharwucha

[Karwoche]

Die Karwoche (althochdeutsch kara ‚Klage, Kummer, Trauer‘), auch stille Woche, die letzte Woche der Fasten- oder Passionszeit und die Trauerwoche vor Ostern.

Kreuzweg Termen (VS, CH), 1. Station, Foto: Volmar SchmidKreuzweg Termen (VS, CH), 1. Station, Foto: Volmar Schmid

Kreuzweg Termen (VS, CH), 1. Station, Foto: Volmar Schmid

GebeteRiten

Chritzwäggstatione

[Kreuzwegsstationen]

Im Folgenden sollen am Beispiel der geschnitzten Stationentafel de Pfarrkirche von Termen (Wallis, CH) die einzelnen Stationen erklärt und ihr Bezug zu Bibel hergestellt werden. VS, 30. 11. 2010

JeanFrancois_Millet: Das Angelus-Gebet (1857-1859) von Jean-François Millet.JeanFrancois_Millet: Das Angelus-Gebet (1857-1859) von Jean-François Millet.

JeanFrancois_Millet: Das Angelus-Gebet (1857-1859) von Jean-François Millet.

GebeteRiten

Englisch-Grüess

[Angelusgebet]

Der Englischgrüess oder das Angelusgebet wurde beim Bättuliitu, Betruf, Angelusläuten gebetet; am Samstag bedeutete das Angelusgebet zugleich auch das Ende der Arbeitswoche. Vielerorts wurde dieses Gebet auch an den Anfang einer gemeinschaftlichen Arbeit Gmeiwäärch gestellt (Herrichten einer Wasserleitung, eines Alpweges usw.).

Das fünfache Skapulier unserer Lieben Frau von KarmelDas fünfache Skapulier unserer Lieben Frau von Karmel

Das fünfache Skapulier unserer Lieben Frau von Karmel

GebeteRiten

Skapulier

SkapulierSkapulier

Skapulier

GebeteRiten

Skapuliersonntag

Eigentlich das Fest der Hl. Jungfrau vom Karmel am 16. Juli, aber auch andere Sonntage an denen das Skapulier getragen wurde:

RätscheRätsche

Rätsche

GebeteRiten

Rätscha, Täggi

[Holzrassel]

Rätscha, Täggi (Lötschental) Holzrassel, die in der Karwoche das Glockenläuten ersetzt; immer häufiger wird sie auch an Fasnacht als Lärminstrument eingesetzt.

Interessantes aus dem Bereich Gebete, Riten

Der heilige Theodor, Theodul, Jodern

[Der Landespatrone]

Details

Englisch-Grüess

[Angelusgebet]

Details